Chakras sind Energie – oder Bewusstseinszentren im menschlichen Körper, die auch als Energiewirbel oder Kraftzentren bezeichnet werden.

Der Mensch ist mit der Möglichkeit ausgestattet, auf sieben verschiedene Weisen zu empfinden. Und für diese stehen die 7 Chakras.

Jedem Chakra ist nebst der Sinnesfunktion auch eine Farbe zugeordnet.

Dabei haben die sieben Chakras unmittelbaren Einfluss auf die Drüsen- und Hormontätigkeit.Chakra0003004

Die Yogatradition kennt aber noch bis zu 88'000 Nebenchakras, die sich über den ganzen Körper verteilen.
 
Bei der Chakra- Arbeit geht es vor allem darum, Lebensenergie im Körper zu speichern, um persönliche Entwicklung und die Gesundheit zu fördern. Dabei behandle ich hauptsächlich die sieben Hauptchakras.
 
In der fünften Dimension, welche wir bald erreicht haben werden, kennen wir 16 Energiezentren. Zu jedem Energiezentrum steht ein Symbol, welches uns in unserer Transformation und Selbstheilung unterstützt.  

Legende: (von unten nach oben)

Wurzel-Chakra rot Nebennieren
Sakral-Chakra orange Keimdrüsen
Nabel-Chakra gelb Pankreas
Herz-Chakra grün Thymusdrüse
Hals-Chakra blau Neben-, Schilddrüse
Stirn-Chakra indigo Hypophyse
Kronen-Chakra violett Ephiphyse

(Aus: Atlas der Chakras, ISBN 3-7787-3816-X)

* Chakra ist ein Wort aus dem Sanskrit und bedeutet „Rad“. Die Chakras sind die Sinnesorgane  aller feinstofflichen Bereiche.