Alte Hochkulturen wie die Ägypter und die südamerikanischen Völker, die Griechen, wie auch die Inder, die östlichen und europäischen Kulturen wussten um die verborgenen Energien und setzten sie gezielt in der Architektur und in Kultzeremonien ein.

Dabei dürfen wir die Schrift und damit die Sprache generel als Übermittler von freier Energie nicht vergessen. Jeder Gedanke beinhaltet Energie. Genauso wie jedes Wort, hat jedes Symbol einen ganz bestimmten Inhalt gespeichert, der als Symbolenergie zur Wirkung gebracht werden kann.

Die zentrale Frage lautet somit: Wie funktioniert also ein Symbol? Antwort:

Durch ein Symbol werden einzelne frequenzabhängige freie Energiewirbel angezogen, wie in einem Trichter gebündelt, herunter transformiert und vektorisiert.
(Literatur: „Das Kraftfeld der Symbole“, Omega Verlag, ISBN 3-930243-16-4)

Konzentrierte Freie Energien können sehr gut über die Energiezentren (Chakras) aufgenommen und auch abgegeben werden.
Informationsübermittlungen können über das Wasser eingespeichert werden. Denn Wasser ist ein grosser Informationsträger.

Symbole sind Zeichen als Hilfsmittel zur Aktivierung von Freien Energien, um diese für sich in allen möglichen Lebensbereichen nutzbar zu machen.
Mit Hilfe dieser Symbole werden die freien Energien genutzt, um Heilprozesse physischer, wie auch psychischer Art zu erreichen.

tachyon

Die Grundeigenschaften dieses Zeichens ist u.a. das persönliche elektromagnetische Feld
in Einklang zu bringen.

 

symbole

Symbolkombination Tyrel wird nebst allgemeinem Reinigungsprozess auf allen Ebenen auch für die Wasserbelebung verwendet.